Hotel Jurine Berlin MitteLaden...

Prenzlauer Berg Umgebung - Unsere Top 5 Highlights Hotel Berlin

Hotel Jurine Berlin Mitte
 
Jetzt buchen
Ankunft
Abreise ...
1
Nacht Übernachtung

Unsere Top 5 Highlights

Wir möchten Ihnen ein paar unvergessliche und schöne Tipps für unsere Lieblingsviertel in der Hauptstadt geben. In Berlin gibt es unendlich viel zu entdecken, deswegen haben es nur unsere Berlin Insider Tipps in diese Aufzählung geschafft. Aber erst einmal zu den Berlin Sehenswürdigkeiten, die wirklich jeder Berlin Besucher mindestens einmal gesehen haben sollte. Wir haben unsere Top 5 für euch zusammengetragen, damit Sie zumindest das Standardprogramm einmal durchgearbeitet habt.

 

  • Fernsehturm: Der berühmteste Panoramapunkt der Stadt ist wohl der Fernsehturm. Der gehört zur Berlin Städtereise natürlich einfach dazu. Wir empfehlen Ihnen, die Tickets im Voraus zu buchen, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

 

  • Einen Spaziergang durchs das Regierungsviertel und ein Besuch der Kuppel des Reichstags sollte bei jedem ersten Berlin Trip auf dem Programm stehen. Bitte beachten Sie, dass hierfür eine Onlinereservierung nötig ist.

 

  • Eintauchen in Berlins Geschichte – Spaziergang entlang der Berliner Mauer: Sie interessieren sich für die Geschichte Berlins und der Teilung? Vielleicht wäre ein Spaziergang entlang der ehemaligen Mauer etwas für Sie. Auf Grund der ehemaligen Grenzlänge von 160 km empfehlen wir, sich auf eine Etappe beschränken. Klassischer Punkt, um an der ehemaligen Mauer entlang zu laufen ist natürlich die East Side Gallery am Spreeufer, wo Sie die verschönerten Überbleibsel bewundern könnt.

 

  • Im historischen Kern von Berlin liegt die beliebte Museumsinsel, die ohne Frage einer der wichtigsten Museumskomplexe der Welt ist, unter anderem wegen der berühmten Büste der Nofretete. Hier finden Sie verschiedene Museen, die nicht nur bei schlechtem Wetter stark frequentiert werden. Zur Museumsinsel in Berlin gehören folgende Museen: Altes Museum, Neues Museum, Alte Nationalgalerie, Bode-Museum und das Pergamonmuseum.

 

  • Zwischen 1961 und 1990 war der Checkpoint Charlie einer der Wege, um von West- nach Ostberlin zu reisen oder umgekehrt. Er liegt in der Friedrichsstraße und ist inzwischen ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen, die mehr über Berlins Geschichte erfahren und sie vor Ort erleben möchten.

 

Berlin Insidertipps: Der place to be im Sommer – Haubentaucher

Von den Machern gedacht als „Sonnendeck im Stil der Côte d’Azur in den 60er Jahren“ gibt es im Haubentaucher eine begrünte Garden Lounge, einen kleinen Strand und eben das Sonnendeck mit Swimmingpool. Die ehemalige Wartungshalle der Reichsbahn, die direkt an das Außenareal anschließt, wurde zur Eventlocation, Bar und Club umrestauriert. Neben Clubbing und Konzerten, gibt es regelmäßig Yogaklassen am Pool, Easy Sunday Pool Sessions mit Hip Hop und Chill Out zum Relaxen, aber auch die verschiedensten Events von Foodmarkets bis zur Fashionshow.
Berlin Mitte ist definitiv auch die Heimat der bekannteren Berlin Sehenswürdigkeiten. Hier findet ihr den Berliner Fernsehturm, das Rote Rathaus, die Schlossbrücke und die beliebte Straße „Unter den Linden“. Auf dieser Straße befinden sich neben der Humboldt-Universität auch das Kronprinzenpalais, die Staatsoper und die Neue Wache.

Bei schönem Wetter empfiehlt sich ein Ausflug in den Tiergarten zum Spazierengehen. Besonders toll ist es auch, sich Ruderboote auszuleihen und über den See zu schippern. Alternativ kann man auch Räder ausleihen und damit Runden durch den Park drehen.

Total angesagt sind Live Escape Games. Hier können Sie fast jeden Monat ein neues Abenteuer erleben. Mal schnell die Welt retten? Aus einem Gefängnis ausbrechen? Oder Sherlock Holmes auf der Spur sein? Alles ist möglich. Doch was sind eigentlich Live Escape Games? Es sind moderne Detektiv- und Rätselspiele. Sie werden zusammen mit Freunden, Familie oder Kollegen in einen aufwendig eingerichteten Raum gesteckt. Hier haben Sie jetzt eine Stunde Zeit, ein Rätsel zu lösen. Berlin ist für viele schöne Plätze berühmt. Die Berliner Mauer, die einst Osten und Westen voneinander trennt, das KaDeWe (Kaufhaus des Westens), den Flohmarkt im Mauerpark, die Oberbaumbrücke und die wundervolle Spree. Aber auch, wer ein bisschen raus aus der Stadt fährt, kann dort wunderschöne

Orte entdecken: Schiffsrundfahrt

Über ein Gewässer zu gleiten, ist außerdem die wohl schönste Möglichkeit, eine Stadt zu erkunden. In Berlin gibt es gefühlte 100 verschiedene Arten, die Stadt vom Wasser zu entdecken und zu genießen. Die Tour am Berliner Dom entlang bis zum Hauptbahnhof und zurück zur Friedrichstraße oder eine 7-Seen-Fahrt. Perfekt für einen gemütlichen Ausflug. Eine wunderbare Reise in die Vergangenheit bietet auch ein Ausflug zum Teufelsberg. Den wohl bekanntesten Trümmerberg von Berlin sollte man unbedingt gesehen haben. Hier kann man wirklich stundenlang über das Gelände und durch die alten Gemäuer laufen und viele tolle Kunstwerke entdecken. Die verfallene US-amerikanische Abhörstation auf dem Gipfel kann auch besichtigt werden. Natürlich hat man von der Dachterrasse auch einen super Ausblick über die Stadt und den angrenzenden Grunewald. Auf jeden Fall sollten Sie eine Kamera mit vollem Akku mitbringen, denn hier bietet sich die Gelegenheit für die ein oder andere Fotosession.

Sie stehen mehr auf Natur und Pflanzen: Der Botanische Garten bietet 43 Hektar zum Lustwandeln und Lernen und ist nicht nur im Sommer ein Highlight. Auch im Winter lässt sich die Pflanzenwelt Afrikas, Australiens, Ostasiens, der Tropen und auch des Mittelmeers auf dem Jahreszeitenpfad entdecken.

Wer jetzt erschlagen ist von all den Tipps und gar keinen Plan von der Stadt hat, dem können wir definitiv eine Hop-On-Hopp-Off Bustour empfehlen, um den groben Überblick zu bekommen und auch ein paar Fakten über unsere Hauptstadt.